Logo Österreichischer Alpenverein

Der Kletterverband Österreich geht mit einem neuen Trainerstab in die Olympia-Saison 2020 (Neuer Trainerstab beim Kletterverband Österreich)

Mitglied werden
zur Anmeldung
Jetzt Mitglied werden und sparen!
Produkt des Monats
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://werner-mertz.at/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://goo.gl/Ryyfkd
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.bergwelten.com/
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.generali.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf https://www.suzuki.at
Teaser-Banner-Bild mit Link auf http://www.salewa.com

Der Kletterverband Österreich geht mit einem neuen Trainerstab in die Olympia-Saison 2020

[04.12.2019] Der Kletterverband Österreich, bei welchem der Österreichische Alpenverein Partner ist, freut sich rechtzeitig zum Beginn der Saisonvorbereitung über einen personellen Coup im Trainerstab! 

Mit Beginn der Saisonvorbereitung gelang dem Verband ein personeller Coup. Mit Langzeit-Nationaltrainer Reinhold Scherer, dem fünffachen Boulder-Gesamtweltcupsieger Kilian Fischhuber und Nachwuchs-Koordinatorin Katharina Saurwein zeichnen sich ab sofort drei Allzeitgrößen des Österreichischen Klettersports für die sportliche Weiterentwicklung des Nationalteams verantwortlich.

Gemeinsam mit KVÖ-Sportdirektor Heiko Wilhelm, der die operative Leitung des Trainerstabs übernimmt und Speed-Nationaltrainer Pawel Draga bilden Scherer, Fischhuber und Saurwein das neue Trainer-Quintett. Die beiden bisherigen Nationaltrainer Eleanor Howard (GBR) und Roman Krajnik (SLO) haben aus persönlichen Gründen um die vorzeitige Auflösung ihrer Verträge gebeten.

Pressekonferenz Neue TrainerInnen Kletterverband Österreich: Kilian Fischhuber, Heiko Wilhelm, Katharina Saurwein, Reinhold Scherer und Michael Schöpf (v.l.). (Foto: Heiko Wilhelm)zoom
Pressekonferenz Neue TrainerInnen Kletterverband Österreich: Kilian Fischhuber, Heiko Wilhelm, Katharina Saurwein, Reinhold Scherer und Michael Schöpf (v.l.). (Foto: Heiko Wilhelm)

Sprechen die selbe Sprache

Heiko Wilhelm, KVÖ-Sportdirektor. (Foto: Heiko Wilhelm)zoom
Heiko Wilhelm, KVÖ-Sportdirektor. (Foto: Heiko Wilhelm)

„Auch wenn wir mit der heurigen Saison insgesamt nicht ganz zufrieden und Änderungen in der Trainingsstruktur unausweichlich waren, kamen die Kündigungen von Krajnik und Howard nun doch überraschend. Ich möchte mich bei beiden für ihren Einsatz und die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren bedanken." äußert Heiko Wilhelm, Sportdirektor des Kletterverband Österreichs. „Es freut mich nun aber auch besonders, dass wir mit Reinhold Scherer, Kilian Fischhuber und Katharina Saurwein drei große Persönlichkeiten des Österreichischen Klettersports mit langfristiger Perspektive für unser Trainerteam gewinnen konnten. Wir sprechen nicht nur im wörtlichen Sinn die selbe Sprache sondern auch im metaphorischen Sinne, was sich in einem einheitlichen Leitbild und einer einheitlichen Trainingskultur und –philosophie niederschlagen wird.“ 

 

Nachwuchs gezielt begleiten

„Ich finde die neue Konstellation des Trainerteams geradezu perfekt. Es ist eine große Ehre mit Reini, Kili und Heiko in einem Team als Trainerin arbeiten zu dürfen. Reini war viele Jahre mein Trainer, Kili stets ein sportliches Vorbild und Heiko hat mich in meiner Karriere stets exzellent als Teamcoach begleitet. Da ich als Nachwuchskoordinatorin nun schon eine volle Saison im Verband arbeite, kenne ich die Schwächen und Stärken der Athleten sehr gut und setze mir zum Ziel, die Athleten vom Juniorenbereich möglichst reibungslos ins Erwachsenteam zu begleiten. Keine leichte aber eine extrem spannende Aufgabe.“ erklärt Katharina Saurwein.

Nachwuchskoordinatorin Katharina Saurwein (Foto: Heiko Wilhelm)zoom
Nachwuchskoordinatorin Katharina Saurwein (Foto: Heiko Wilhelm)
 

Individuelle Entwicklung jedes einzelnen Team-Athleten

Fünffacher Boulder-Gesamtweltcupsieger Kilian Fischhuber. (Foto: Heiko Wilhelm)zoom
Fünffacher Boulder-Gesamtweltcupsieger Kilian Fischhuber. (Foto: Heiko Wilhelm)

„Es freut mich, dass ich nun, fünf Jahre nach Ende meiner aktiven Wettkampf-Karriere, wieder zurück bin im Kletterverband und Teil des neuen Trainerteams sein darf. Ich kenne viele Schnittstellen, sowie alle Athleten und handelnden Personen bestens. Ich bin immer nah am Wettkampfsport dran geblieben und freue mich auf die Herausforderung in einem tollen Trainerteam und mit einem tollen Team." erzählt Kilian Fischhuber freudig. „Die großen Ziele für die nächste Saison sind einerseits die optimalen Bedingungen für Jakob und Jessy zur Vorbereitung auf Olympia zu schaffen und andererseits die individuelle Entwicklung jedes einzelnen Team-Athleten voranzutreiben!“

 

Eine Teamdynamik entwickeln

„Dass der KVÖ nun erneut auf meine Expertise und Erfahrung, insbesondere im Bereich der Trainingsplanung bauen will, freut und ehrt mich gleichermaßen. Darüberhinaus kann ich mich um die Synergien zwischen Kletterhalle auf der einen Seite und KVÖ-Bundesleistungszentrum auf der anderen Seite kümmern. Mir ist es ein besonderes Anliegen, dass wir als Trainerteam an einem intakten Teamgefüge arbeiten, das „Sich-gegenseitig-pushen“ forcieren und sich daraus wieder eine Teamdynamik entwickelt, in der sich die Athleten gemeinsam und gegenseitig zu Höchstleistungen pushen!“ berichtet Reinhold Scherer, Geschäftsführer des Kletterzentrums Innsbruck

Langzeit-Nationaltrainer & Geschäftsführer des Kletterzentrums Innsbruck Reinhold Scherer. (Foto: Heiko Wilhelm)zoom
Langzeit-Nationaltrainer & Geschäftsführer des Kletterzentrums Innsbruck Reinhold Scherer. (Foto: Heiko Wilhelm)
 

Weitere Informationen und Bildmaterial sind auf der Seite des Kletterverband Österreich zu finden: Austria Climbing