Logo Österreichischer Alpenverein

Österreichischer Alpenverein

tempicon zwerotempicon lightningicon windicon snowicon infoicon

Wetterlage

Ein steuerndes Tief nahe Island und mehrere weitere kleinere Tiefs zwischen Grönland und Finnland bringen im Alpenraum am Donnerstag eine Westströmung. Noch keine größräumige Labilisierung, und auch noch kein Luftmassenwechsel. Damit alpenweit gutes, trockenes, sonniges, mittelmäßig warmes Bergwetter.



  • Ostalpen: Aussichten für Donnerstag, 09.07.2020

    Dünne, hochliegende, aufgelockerte Bewölkung zieht in den Regionen um den Hauptkamm und nördlich davon durch, gegen Osten zu könnte sie etwas kompakter sein. Insgesamt aber sehr gute Bedingungen, die Sichten sind nicht beeinträchtigt. Im Süden entsprechend leicht wetterbegünstigt und sonniger, allerdings steigt im italienischen Alpenraum sowie in den angrenzenden österreichischen Gebirgsgruppen und in den Hohen Tauern die Neigung zu Schauern und Gewittern bis zum Abend etwas an. Letztlich bleiben Gewitter aber seltene Ereignisse am Donnerstag. Weiterhin schwachwindig bei leicht steigenden Temperaturen. Über Nacht fallen die Quellungen und Gewitterzellen wieder zusammen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    3.000 m
    von 7 bis 8 Grad
    2.000 m
    von 14 bis 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    4000 bis 4200 m
    Wind:
    in 2000 m von 0 bis 10 km/h, in 3000 m von 10 bis 20 km/h aus dem Sektor Südwest.
    Gewitterneigung:
    5 bis 50 %, die höchsten Werte gelten zwischen Dolomiten und hohen Tauern

    Westalpen: Aussichten für Donnerstag, 09.07.2020

    Die Nacht zum Donnerstag verläuft klar und den Vormittag über ist der Himmel bis auf wenige, dünne und sehr hohe Wolken ungetrübt. Im Laufe des Nachmittags ziehen im Norden ein paar hohe Wolkenfelder durch, die mitunter die Sonne verdecken. Es gibt später auch Quellwolken. Die Sichten bleiben aber mit wenigen Ausnahmen sehr gut. Die Neigung zu gewittrigen Schauer steigt nur im italienischen Alpenbogen etwas an, aber auch dort kann es nur vereinzelt nachmittägliche Wärmegewitter geben. Abends fallen alle Wolken wieder zusammen. Es bleibt unverändert warm, aber der Westwind frischt im Norden kräftig auf.

    West
    Ost
    regionplaceholder
    Temperatur:
    4.000 m
    um 1 Grad
    3.000 m
    von 8 bis 12 Grad
    2.000 m
    um 17 Grad
    Nullgradgrenze:
    4100 bis 4500 m
    Wind:
    in 2000 m schwach windig, in 3000 m von 10 bis 20 km/h, in 4000 m um 30 km/h aus dem Sektor West.
    Gewitterneigung:
    10 bis 40 %, die hohen Werte gelten für die Cottischen Alpen
  • Ostalpen: Aussichten für Freitag, 10.07.2020

    Auch der Freitag beginnt noch einmal klar, mit viel Sonnenschein und sehr guten Sichten. Im Vorfeld einer Kaltfront wird die Luft aber labiler und schon am späten Vormittag bilden sich vermehrt Quellungen, die bereits am frühen Nachmittag Schauer und Gewitter bringen können. Da gilt im Wesentlichen für die gesamten Ostalpen in ähnlicher Weise, wobei der äußerste Südosten noch ganztags trocken bleiben könnte. Der Wind aus Südwest frischt auf und wirkt in den Nordalpen teils föhnig. Kaum Änderungen der Temperaturen.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Freitag, 10.07.2020

    Ein wolkenloser Morgen bringt hervorragende Sichten am Freitag Vormittag. In den späten Vormittagsstunden bilden sich aber vermehrt Quellwolken und daraus sind schon am frühen Nachmittag erste Schauer möglich. Besonders kräftig sowie begleitet von Blitz und Donner können sie am ehesten wieder zwischen Tessin und den italienischen Seealpen werden, gänzlich trocken bleiben kann es dagegen in den südwestlichen französischen Alpen. Der Wind legt deutlich zu und weht tagsüber kräftig aus West, an den Temperaturen ändert sich vorerst wenig. Während im Süden die Schauer und Gewitter am Abend nachlassen, erreicht eine nächste Kaltfront mit Schauern und eingelagerten Gewittern die Region zwischen Savoyer Alpen und Glarner Alpen.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Ostalpen: Aussichten für Samstag, 11.07.2020

    Gewitterdurchsetzter, starker Niederschlag durch eine Kaltfront erfasst die gesamten Ostalpen, wobei der Norden bereits in der Nacht betroffen ist. Im Süden und Osten der Alpen beginnt es aber auch schon vormittags zu gewittern. Allgemein kein brauchbares Bergwetter, wobei es spätnachmittags und abends nach Frontdurchgang von Westen her rasch aufklart. In den Nordalpen zuletzt Schneefall bis ca. 2500m herunter.

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Westalpen: Aussichten für Samstag, 11.07.2020

    Kräftiger, gewitterdurchsetzter Niederschlag in der Nacht auf Samstag und am Samstag Vormittag. Besonders betroffen ist der Norden und Nordwesten. Bis Mittag unbrauchbares Bergwetter dort. Schnee zuletzt bis etwa 2500m herab. In den südlichen Cottischen und Grajischen Alpen, den Seealpen sowie im gesamten italienischen Alpenraum ist es wetterbegünstigt, teils föhnig und hier kommt kaum Niederschlag aus der Front an. Lange Zeit daher sonnig, später aber gewittrig.

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Die kräftige Störung zieht noch in der Nacht auf Sonntag Richtung Balkan ab. Sie hinterlässt kühle Luft und Restwolken, die sich am Sonntag tagsüber teils nur recht zäh lichten. Nach ihrer Auflösung ist es aber wieder sehr sonnig. Es ist dann sehr stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber schon wieder stark an. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Nach Auflösung von Restwolken verläuft der Sonntag bereits wieder sehr sonnig. Morgens kühl. Es ist stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber stark. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Die kräftige Störung zieht noch in der Nacht auf Sonntag Richtung Balkan ab. Sie hinterlässt kühle Luft und Restwolken, die sich am Sonntag tagsüber teils nur recht zäh lichten. Nach ihrer Auflösung ist es aber wieder sehr sonnig. Es ist dann sehr stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber schon wieder stark an. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Nach Auflösung von Restwolken verläuft der Sonntag bereits wieder sehr sonnig. Morgens kühl. Es ist stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber stark. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Die kräftige Störung zieht noch in der Nacht auf Sonntag Richtung Balkan ab. Sie hinterlässt kühle Luft und Restwolken, die sich am Sonntag tagsüber teils nur recht zäh lichten. Nach ihrer Auflösung ist es aber wieder sehr sonnig. Es ist dann sehr stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber schon wieder stark an. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Nach Auflösung von Restwolken verläuft der Sonntag bereits wieder sehr sonnig. Morgens kühl. Es ist stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber stark. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
  • Trend Ostalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Die kräftige Störung zieht noch in der Nacht auf Sonntag Richtung Balkan ab. Sie hinterlässt kühle Luft und Restwolken, die sich am Sonntag tagsüber teils nur recht zäh lichten. Nach ihrer Auflösung ist es aber wieder sehr sonnig. Es ist dann sehr stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber schon wieder stark an. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder

    Trend Westalpen ab Sonntag, 12.07.2020

    Nach Auflösung von Restwolken verläuft der Sonntag bereits wieder sehr sonnig. Morgens kühl. Es ist stabil und gibt keine oder kaum Gewitter. Die Temperaturen steigen tagsüber stark. Am Montag mit kräftigem Hochdruck nur ein paar harmlose Schleierwolken, oft wolkenlos. Die sehr guten Bedingungen bleiben auch am Dienstag bestehen. Erst am Mittwoch dürfte es wieder etwas labiler werden. Zuverlässigkeit der Prognose (hoch >80%, mittel 60-80%, tief <60%): bis Dienstag hoch

    West
    Ost
    regionplaceholder
Satellitenbild
Satellitenbild
Bodendruckanalyse
Bodendruckanalyse

Desktopverknüpfung:

Durch Ziehen des Icons auf den Desktop oder die Lesezeichenleiste können Sie eine Verknüpfung zum Alpenvereinswetter setzen:

Alpenvereinswetter per Telefon:

Tel. Tonbanddienst in Österreich:

  • Gesamtes Alpenwetter: 0900/911566-80
  • Regionales Alpenwetter: 0900/911566-81
  • Ostalpenwetter: 0900/911566-84
  • Schweizer Alpenwetter: 0900/911566-83
  • Gardasee-Wetter: 0900/911566-82

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Tel. Tonbanddienst in Deutschland:

  • Alpenwetterbericht 0190/116011

(kostenpflichtig - € 0,68/Minute)

Achtung:
Die Rufnummern sind nur innerhalb der nationalen Grenzen erreichbar!

erstellt von der ZAMG Innsbruck für den Alpenverein am 08.07.2020 um 10:04 Uhr. Nächste Aktualisierung am 09.07.2020 gegen 16 Uhr.
searchicon houseicon mountainsicon mountainicon

Icons © Dotvoid www.dotvoid.se